Telefon +41 41 619 08 40

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erneuerung Standseilbahn Schatzalp Davos-Platz

Projektbeschreibung
Herausforderung
Die Bedingungen der Bauherrschaft konnten nur mit einer kompletten Erneuerung des Oberbaus bewerkstelligt werden. Der alte Oberbau wurde saniert, indem ein vorfabriziertes Betonelement auf das bestehende Gleis versetzt und mit Ortsbeton und örtlichen Verankerungen der Verbund zum Unterbau hergestellt werden konnte. Der grösste Teil der Strecke wurde zusätzlich auf eine Stahlfahrbahn über den neuen Elementen aufgeständert. Dadurch konnte in diesem Streckenabschnitt auf die Erstellung von Rollenkästen verzichtet werden (Vorteil Schneeräumung). Der neue endgültige Oberbau ist fugenlos konzipiert, um damit die Vorteile einer Durchlaufwirkung auszunutzen. Als neue Schiene kommt ein Profil S33 zur Anwendung. Die Schienenbefestigungen werden direkt auf die vorfabrizierte Betonplatte respektive auf die neue Stahlfahrbahn befestigt.
Ausgangslage
Die Standseilbahn Davos-Platz - Schatzalp, erbaut im Jahre 1899, dient als Basiserschliessung für das Berghotel Schatzalp, das Wandergebiet Schatzalp-Strela und Schatzalpwald sowie das Skigebiet Schatzalp-Strela. lm Zusammenhang mit der Erneuerung des im Jugendstil erbauten und mit einem Abbruchverbot belegten Hotels sowie der damit verbundenen Nutzung der Bauzone Schatzalp wird die Schatzalpbahn die Funktion des Hauptzubringers erfüllen. Um sich von Anfang an sämtliche Optionen für eine maximale Kapazitätserhöhung offen zu lassen, beschloss die Bauherrschaft, das Trassee derart zu erneuern, dass die Strecke mit maximaler Geschwindigkeit und Fahrzeugkapazität befahren werden könnte.
In Kürze
Bauzeit
April 2006 bis Oktober 2006
Tätigkeiten
Ingenieur als Gesamtleiter: Sämtliche Phasen nach SIA 103, Projekt- und Bauleitung
Bausumme
CHF 5.4 Millionen
Bauherr
Berghotel Schatzalp AG
Projektleitung
Heinrich Röthlin

Heinrich Röthlin

dipl. Ing. ETH/SIA, EUR Ing., Reg. A
Chefingenieur, Prüfingenieur, Experte

Weitere Projekte

Martin Wangler

Martin Wangler

dipl. Tiefbauzeichner, dipl. Tech. Kaufmann
Bauleiter, Techniker

Weitere Projekte

 

Home
Standseilbahn Stoosbahn

Seilbahntechnik:

Standseilbahn Stoosbahn

Neubau Pendelbahn Kräbel - Rigi Scheidegg

Seilbahntechnik:

Neubau Pendelbahn Kräbel - Rigi Scheidegg

Standseilbahn Bürgenstock

Seilbahntechnik:

Standseilbahn Bürgenstock

Pendelbahn Fräkmüntegg Pilatus Kulm

Seilbahntechnik:

Pendelbahn Fräkmüntegg Pilatus Kulm

PSW Limmern: Standseilbahn SSB 1 im Zugangsstollen ZS I

Seilbahntechnik:

PSW Limmern: Standseilbahn SSB 1 im Zugangsstollen ZS I

15er-Gondelbahn Stöckalp Melchsee-Frutt

Seilbahntechnik:

15er-Gondelbahn Stöckalp Melchsee-Frutt

Bauseilbahn Pumpspeicherwerk Limmern Glarus

Seilbahntechnik:

Bauseilbahn Pumpspeicherwerk Limmern Glarus

Standseilbahn Engelberg - Gerschnialp

Seilbahntechnik:

Standseilbahn Engelberg - Gerschnialp

Pendelbahn Engelberg-Brunni

Seilbahntechnik:

Pendelbahn Engelberg-Brunni

Erneuerung Standseilbahn Schatzalp Davos-Platz

Seilbahntechnik:

Erneuerung Standseilbahn Schatzalp Davos-Platz

Standseilbahn Unterwasser - Iltios

Seilbahntechnik:

Standseilbahn
Unterwasser - Iltios

Sesselbahn Jochpass - Jochstock «Jochstock Xpress»

Seilbahntechnik:

Sesselbahn Jochpass - Jochstock «Jochstock Xpress»

6er Sesselbahn Engstlensee-Jochpass

Seilbahntechnik:

6er Sesselbahn Engstlensee-Jochpass

 

Stansstaderstrasse 49b, 6370 Stans

Telefon +41 41 619 08 40

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!